Adventures

Donnerstag, 25. Januar 2007

Happy Birthday-Day

Der Schottenblog feiert schon wieder einen Geburtstag - aber diesmal einen richtigen :o) Julia ist nun stolze XX - über das Alter wollen wir an dieser Stelle nicht reden, man ist ja schließlich immer so alt wie man sich fühlt - und das haben wir gebührend gefeiert.



MacNath und ich haben uns natürlich kräftig ins Zeug gelegt um den Frust über die 4 2 mit reichlich Schokolade und Sahne zu versüßen. Und weil heute auch die Burns Night ist und da traditionell Haggis gegessen wird, gabs den in „hot and spicy“ natürlich dazu *bon appetit*.

Mittwoch, 24. Januar 2007

Rosslyn Chapel

Haben heute gedacht wir machen mal einen auf ganz besonders kulturell. Sind raus aus der Stadt gefahren zur Rosslyn Chapel.

Das ist seit der Verfilmung des DaVinci-Codes die wohl bekannteste Kapelle in Schottland. War auch echt toll dort so auf den Spuren von Tom Hanks. Der Anblick der Kapelle war aber mehr so moderne Kunst à la Christo anstatt Mittelalterromantik. Das Dingens war nämlich fein säuberlich mit nem Gerüst in Planen verpackt, so dass das mehr nach Malerarbeiten statt malerisch ausgesehen hat.

Sonntag, 21. Januar 2007

Wie versprochen ...

... ist hier die Auswahl unserer 300 Bilder von gestern.
Einfach klicken und in groß genießen!



MacStephie war übrigens besonders eifig im Sightseeing und hat alle Vorgänger in den Schatten gestellt *sorry Jungs*. In ihren insgesamt 26 Stunden hier waren wir auf Arthur's Seat, bei der Queen, im Parlament, auf der Royal Mile, auf Calton Hill, am Beach, haben Paninis gegessen und vor allem gegen Wind und Regen gekämpft. Am Abend gings auf Pubtour und mit nur 1,5 Stunden schlechtem Schlaf im Bus hat sie um 3 Uhr nachts verständlicherweise halb schlafend im Medina's getanzt. Heute morgen ging's für halb verschlafen schon wieder zum Bus und zurück nach London (10 Stunden). Was ein Pensum, Hut ab!

Mittwoch, 17. Januar 2007

'Had a nice evening ...

Montag, 8. Januar 2007

Gewichtsprobleme die dritte

Also heute geht es wieder zurück auf die Insel. Hier ist es grau, regnerisch und warm - es kann also nur besser werden, nämlich grau, regnerisch und windig ;o)

Unsere Koffer sind gepackt und schon wieder ein Schock: Nach dem das Fliegen die letzten beiden Male sehr übergewichtig war, leiden wir jetzt unter akutem Untergewicht! In meinem Koffer herrscht so gähnende Leere, dass ich die eine Flasche Wein fest gurten muss, damit sie nicht durch das Innere purzelt. Das gleiche Bild im Handgepäck-Trolley: außer de Laptop ist da eigentlich nichts drinne. Julia hat ihre Löcher ja mit, Klopapier und Küchenrolle gestopft. Werde auch gleich nochmal losziehen und ein paar unnütze Füller kaufen... .

Auch die großen Ereignisse 2007 werfen ihre Schatten voraus. Wie schon letztes Jahr erwarten wir auch auf der zweiten Schottlandetappe wieder jede Menge MacGuests:
Bereits am Mittwoch wird MacNath zu unserer Wohngemeinschaft stoßen und die letzten drei Wochen mit mir das Bettle teilen. Aus der britischen Hauptstadt bekommen wir auch Besuch: Die Queen höchst persönlich MacStephie wird eine achtstündige Busfahrt auf sich nehmen, um auch mal die andere Haupstadt des Königreichs zu besuchen. Na ja und ganz hoher (Überraschungs)Besuch erwartet uns dann ende Januar aus Deutschlands bestem und sonnigsten Bundesland, von da wo die da kein richtiges Deutsch sprechen: MacBurki (MacBurki-le?) kommt!!!

Mittwoch, 20. Dezember 2006

Super-After-McDani-Birthday-day one day later

Ich kann mir jetzt ein T-Shirt drucken lassen mit "I survived the After McDani Birthday Day"! Als das zum Frühstück schon mit Vodka-O aus Sektmangel losgegangen ist, hätte ich nicht gedacht, dass wir unseren Alkoholpegel so konstant über den Tag halten werden!
Aber erstmal ging es ganz harmlos los. Shoppen stand auf der Agenda - und zwar bis zum Umfallen! Wir waren auch sehr, sehr erfolgreich. Los gings bei Jenners - Edinburghs Tradiitionskaufhaus wie Harrods in London. Auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk für **** sind wir an der Whiskyabteilung vorbei gestolpert. Und wie es der Zufall so wollte, haben die auch einen Whisky zum Probieren angeboten. Da kann man natürlich nicht nein sagen - wir erst recht nicht. Guter Tropfen war es auch. Drei weitere gute Tropfen hatten wir dann im Shop neben an, wo uns dann eine reizende ältere Dame ("Yes my darling, ... one more?") mit Probeschlückchen abgefüllt hat.

Wir hätten ja gerne noch weiter gemacht, aber die Uhr sagte, das wir zu einem Presentation-Meeting in die Uni mussten - und das an meinem Geburtstag! Na ja, das ging aber schnell rum und war halb so schlimm. Wieder in der Stadt angekommen ging es weiter im Geschenkeshoppingmodus. Dann Julia: "Lass uns noch mal in den Whiskyladen reingehen und gucken" - was danach kam könnt ihr euch ja denken.

Nach einem Zwischenstop bei McDonalds zum Weihnachtsgeschenke einpacken und einem Shop-Stop bei H&M ging die Tour dann weiter zum Weihnachtsmarkt und unseren Lieblingsarbeitgebern. Die bekamen von uns ein gerade eingepacktes Present überreicht und wir wurden von ihnen prompt als Dankeschön zum deutschen Bierstand um die Ecke geschickt. Eigentlich wollten wir nach dem Bierchen auch weiter, wir hatten ja noch eine Mission: Die "Photojournalism Exhibition" in der National Gallery stand noch auf Julias After-Birthday-day-Plan. Es hätte auch nicht viel gefehlt, schließlich ist der Weihnachtsmarkt auf dem Vorplatz der National Gallery, aber dann kamen da noch zwei Feuerzangenbowlen und die Einladung abends mit auf die Weihnachtsfeier der Weihnachtsmarkthändler zu kommen - mit Wichteln! Das haben wir uns nicht zweimal sagen lassen und sind für einen Zwischenstopp nach Hause gewankt.
Wie der After-McDani-Birthday-Day dann weiter bzw. ausgegangen ist ... wie halt eine Weihnachtsfeier so endet eben: Man wird gleich wieder für den nächsten Abend eingeladen ;o)

Jedenfalls war es ein super Tag!!! Danke MrsSmidh.

P.s.: Was wir verwichtelt haben? Julia einen deutschsprachigen Schottlandreiseführer, der von einer Schottin erwichtelt wurde. Ich 3 Dosen feinstes Schottisches Dosenbier eingehüllt in einen blauen Teppich - das Geschenk hat auch genau den richtigen getroffen: Micha, unser Chefsche, der auch prompt die erste Dose geleert hat! Erwichtelt haben wir: Pfirsiche eingelegt in Brandy (Julia) und einen schwarzen H&M Schal (Dani).

Dienstag, 19. Dezember 2006

Heut ist mein Geburtstag tral-lal-lal-lala

Sich so kurz vor Weihnachten schonmal einmal wie der King fühlen - das hat man ja normalerweise nur an seinem Geburtstag und den dann nur einmal im Jahr! Ich hab heute schon wieder Geburtstag! Denn heute ist der

SUPER MCDANI AFTER BIRTHDAY DAY

Julias Geschenk an mich zu meinem Geburtstag vor vier Monaten, einzulösen in Edinbra! Weil wir die ganze Zeit so beschäftigt mit der Uni waren, hatten wir dafür keine Zeit. Aber heute geht es rund, alles tanzt nach meiner Pfeife und wir machen nur Sachen die mir Spaß machen! Was? Das verrate ich später.
Das Super-McDani-After-Birthday-Day-Comitee ist aber jedenfalls schon einfrig dabeimit ein Frühstück der Extraklasse zu kredenzen. Ich bin gespannt!

Fortsetzung Teil 1:
Also es gab Vodka-Orangen-Bananensaft zum Frühstück *hicks*, weil der Sekt 20 Pfund gekostet hat ;o) Aber sonst: sehr lecker, mit French-Toast und Schafskäse im Speckmantel (ein Rezept aus unserem Kochbuch) und Beans ... *yammie* Und das beste: Ich musste den Tisch nicht abräumen und nicht die Küche aufräumen!

Donnerstag, 7. Dezember 2006

Solidarität Schwester

Dani sagt: Du, mir ist grad ganz plötzlich schlecht.
Ich sage: Du, ich hab auch ein bisserl Bauchgrummeln.

Fünf Minuten später.
Dani sagt: Du, bei mir fühlt es sich an als würd ich gleich brechen.
Ich sage: Jetzt is mir auch schlecht.

Fünf Minuten später.
Dani sagt: Ich muss jetzt los an den Flughafen den Jens abholen. Ich hoffe es bleibt drin. Dani geht.

Fünf Minuten später:
Ich sage: Whaaap.
Stürze auf die Toilette und der Reis vom Abendessen fällt wieder raus.

Fünf bis fünfzehn Minuten später.
Dani smst: Wie geht’s dir? Ich musst grad aussteigen und hab voll neben die Haltestelle. Nie wieder Reis.
Ich smse: Solidarität Schwester. War wahrscheinlich noch zeitgleich.

Dienstag, 5. Dezember 2006

Warum ich Gasherde nicht mag

bombenalarm
Gerade nach abendlichen Schnack aus meinem Zimmer gekommen. "Hier riechts komisch???" - "Nach Gas, aus der Küche". Au Backe.
Haben natürlich nachgeschaut und nicht das Licht angemacht, dafür den Gashahn zu und alle Fenster auf!

Hab wohl vorhin (vor 2 h) in meinem Putzwahn versehentlich den Gashahn aufgedreht und nicht gemerkt - ich Depp!!!

Dabei weiß doch sogar der kleine Nils, dass das mit dem Gasherd ganz schön gefährlich sein kann! Das Ding war mir von Anfang an suspekt, auch wenn man da toll mit kochen kann. Gibt's dafür denn keine Sicherungen?

Und die Moral von der Geschicht? Putze einen Gasherd nicht! Dani und putzen, das passt einfach nicht zusammen...

Donnerstag, 23. November 2006

Casino Royale - Craig Respekt

CasinoRoyale-Poster1Selten im Kino so begeistert und enttäuscht zu gleich gewesen. Enttäuscht, weil das Popcorn nach eingeschlafenen Füßen mit Hornhaut geschmeckt hat. Begeistert, weil der neue James Bond Film schlichtweg der Hammer ist.

Überraschend, spannend, real, brutal. Natürlich wie es sich gehört an manchen Stellen zum Schmunzeln übertrieben, aber Daniel Craig spielt Bond realer und menschlicher als jeder andere Darsteller bislang. Er blutet, er verliert und entblößt sich nicht nur augenscheinlich *hechel* sondern auch im übertragenen Sinn splitternackt. Und das ganze zum Glück nicht mehr auf eine so ölig-charmante Tour wie Schmalzlocke Pierce Brosnan. Könnte jetzt viel kommentieren, kritisieren und erzählen. Hat dieser nette Mensch schon prima gemacht. Zwar lobhuddelnd, ab und an mit Spoilern, aber definitiv treffend.

Mein Fazit: Bond geht auch in blond!
www.flickr.com

Film der Woche

Angebot der Woche

Archiv

August 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

Status

Online seit 4135 Tagen
Zuletzt aktualisiert: Apr 23, 08:15

Counter

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB

blogscout


Adventures
Die spinnen die Briten
Flatmate Report
Home Sweet Home
MacGuests
Quote of the day
Shoppenblog
Study@Napier
Win@Schottenblog
X-Mas
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren